Weltpolitik

Zwei Sprengsätze auf Philippinen explodiert

Bei einem Anschlag mit zwei Sprengsätzen sind auf den Philippinen 32 Zuschauer eines Freiluft-Boxkampfs verletzt worden. Die selbstgebauten Bomben wurden am Mittwochabend (Ortszeit) per Handy gezündet, wie die Armee am Donnerstag mitteilte. Sie gingen kurz nacheinander auf einem öffentlichen Platz in dem Ort Hilongos hoch, als dort ein Boxkampf als Teil eines Stadtfestes ausgetragen wurde.

Die Hälfte der Verletzten konnte den Angaben zufolge das Krankenhaus wieder verlassen, die übrigen 16 waren schwerer verletzt. Es war zunächst unklar, wer für den Anschlag verantwortlich war. Die Polizei ermittle, ob es sich um einen Racheakt für die Festnahme einer Frau bei einer Drogenrazzia in Hilongos im Oktober handle, sagte eine Armeesprecherin.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 15.11.2018 um 09:20 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/zwei-sprengsaetze-auf-philippinen-explodiert-571759

Schlagzeilen