Weltpolitik

Zwei Tote bei mutmaßlichem PKK-Anschlag in der Südosttürkei

Bei einem Anschlag auf einen Minibus sind in Sirnak in der Südosttürkei nach einem Medienbericht zwei Menschen ums Leben gekommen. Ein von der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) gelegter Sprengsatz sei im Bezirk Silopi explodiert, als das Fahrzeug vorbeifuhr, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Sonntag.

Die PKK bekannte sich zunächst nicht zu der Tat. Die Provinz Sirnak grenzt an den Irak. Am Samstag waren nach offiziellen türkischen Angaben drei Soldaten in der Nachbarprovinz Hakkari durch PKK-Beschuss aus dem Nordirak getötet worden. Dort hat die Organisation ihr Hauptquartier. Die PKK steht in der Türkei, der EU und den USA auf der Terrorliste.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 23.09.2020 um 12:40 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/zwei-tote-bei-mutmasslichem-pkk-anschlag-in-der-suedosttuerkei-69804658

Kommentare

Schlagzeilen