Weltpolitik

Zweites Treffen von Trump und Kim Jong-un in Planung

In die zuletzt festgefahrenen Atom-Gespräche zwischen den USA und Nordkorea könnte noch in dieser Woche Bewegung kommen. Vertreter beider Seiten planten für Donnerstag oder Freitag ein Treffen in Washington, berichteten südkoreanische Medien am Dienstag. Dort solle über einen zweiten Gipfel von US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un diskutiert werden.

In die festgefahrenen Atomgespräche könnte Bewegung kommen SN/APA (AFP/Archiv)/SAUL LOEB
In die festgefahrenen Atomgespräche könnte Bewegung kommen

Ein erstes Spitzentreffen hatte es im Juni in Singapur gegeben. Nach der Zusage, die koreanische Halbinsel atomwaffenfrei zu machen, wurden in weiteren Verhandlungen nach US-Angaben aber kaum Fortschritte erzielt. Die USA halten ihren Sanktionsdruck auf Nordkorea deshalb aufrecht.

Ende der Woche werde voraussichtlich Nordkoreas Unterhändler Kim Yong-chol in die USA kommen, um mit US-Außenminister Mike Pompeo zu sprechen, hieß es in südkoreanischen Medien. Dabei könnten auch Ort und Zeitpunkt eines zweiten Treffens von Trump und Kim festgelegt werden. Dem US-Sender CNN zufolge hatte Trump Kim am Wochenende einen Brief überbringen lassen. Details dazu blieben offen.

Eine offizielle Bestätigung des Vorbereitungstreffens gab es nicht. Kim hatte jüngst seine Bereitschaft erklärt, Trump "jederzeit" erneut zu treffen. Auch Trump hatte zum Jahresanfang eine zweite Zusammenkunft mit Kim "in nicht zu ferner Zukunft" in Aussicht gestellt.

Unterdessen war eine Spitzendiplomatin aus Nordkorea auf dem Weg nach Schweden. Sie nehme dort an einer internationalen Konferenz teil, sagte Vize-Außenministerin Choe Son-hui laut der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap am Dienstag. Der Besuch weckt Spekulationen, dass Schweden der Ort für das geplante zweite Gipfeltreffen von Trump und Kim sein könnte.

Vor einer Woche hatte Kim Medien zufolge mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping die Perspektiven eines zweiten Gipfeltreffens erörtert. Die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua hatte anschließend berichtet, ein neues Treffen Trump/Kim solle zu einem Ergebnis führen, das von der internationalen Gemeinschaft begrüßt werde.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 25.08.2019 um 11:38 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/zweites-treffen-von-trump-und-kim-jong-un-in-planung-64116124

Kommentare

Schlagzeilen