Weltpolitik

Zypern schafft das, worin Moria versagt hat

Zypern hat EU-weit proportional die meisten Flüchtlinge aufgenommen. Vom Chaos wie in Moria ist es aber weit entfernt.

Im Flüchtlingslager Kofinou gehen die Dinge einen geordneten Weg. SN/Petros Karadjias / AP / picturedesk.com
Im Flüchtlingslager Kofinou gehen die Dinge einen geordneten Weg.

Mohammed al-Oaqili zittert, als er sein Shirt auszieht, um die Foltermale auf seinem Oberkörper zu zeigen. "Mit einem Lötkolben haben die Terroristen ihn gepeinigt", flüstert Mariam, die Frau des 44 Jahre alten Irakers, und deutet auf weitere Brandnarben an Armen und Beinen. Als Personenschützer hatte Mohammed in Bagdad für eine internationale Sicherheitsfirma gearbeitet, was ihn in den Augen der proiranischen Sadr-Milizen verdächtig machte. "Sie beschuldigten mich, ein Agent der Amerikaner zu sein", erzählt der Iraker. Nach seiner Freilassung vor zwei ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2020 um 01:23 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/zypern-schafft-das-worin-moria-versagt-hat-93004720