Chronik

101 statt 50 km/h in Lamprechtshausen - auch mit Kleinwagen wird gerast

Es muss nicht immer ein PS-starker, getunter Status-Wagen aus der Roadrunner-Szene sein. In Lamprechtshausen blitzte die Polizei nun einen Kleinwagen in voller Fahrt.

Doppelt so schnell als erlaubt in Lamprechtshausen... SN/polizei salzburg
Doppelt so schnell als erlaubt in Lamprechtshausen...

Es war am Mittwoch um genau 14:01 Uhr und 9 Sekunden. Das geeichte Messgerät der Polizeistreife der Landesverkehrsabteilung erfasste im Gemeindegebiet von Lamprechtshausen einen VW Polo in flotter Fahrt. In zu flotter Fahrt. Denn der Lenker aus dem Bezirk Braunau hatte den Kleinwagen in einer Tempo-50-Zone mit genau 101 km/h bewegt. Die Polizeimeldung schloss mit dem wenig überraschenden Satz: "Der Lenker wurde angezeigt und muss mit einem Führerscheinentzug rechnen."

  • Ärger mit den Behörden hat sich Mittwochvormittag im Pinzgau auch ein anderer Braunauer eingehandelt. Der 29-Jährige war mit seinem Lkw über die B311 bei erlaubten Tempo 80 mit 111 km/h unterwegs. Die Polizei stoppte den Brummifahrer. Dabei stellte sich bei der Kontrolle heraus, dass der Mann überhaupt keinen gültigen Führerschein besitzt. Dieser wurde ihm abgenommen, eine Anzeige folgt. Zum Glück für die Fracht und deren Empfänger war ein Beifahrer an Bord. Der führte die Fahrt mit dem Lkw weiter.

Aufgerufen am 28.01.2022 um 04:06 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/101-statt-50-km-h-in-lamprechtshausen-auch-mit-kleinwagen-wird-gerast-113403733

Kommentare

Schlagzeilen