Chronik

107. Geburtstag: Älteste Salzburgerin feiert

Als sie geboren wurde, regierte noch Kaiser Franz Joseph I.: Karen Frischenschlager - Mutter eines Ex-Verteidigungsministers - ist die älteste Stadt-Salzburgerin.

Sie ist die älteste Stadt-Salzburgerin: Ihren bereits 107. Geburtstag feierte Karen Frischenschlager am gestrigen 1. September. Auch Bürgermeister Heinz Schaden besuchte - mit Blumen und Geschenken - die Seniorin daheim in Salzburg-Morzg, um zu gratulieren. Frischenschlager wird von einer Pflegerin betreut. "Sie hat sich riesig gefreut und mir Fotos von ihren Eltern gezeigt. Frau Frischenschlager hört zwar schon schlecht - kein Wunder bei diesem Alter - aber sie ist geistig voll da, einfach bewundernswert", erzählt Schaden.

Frischenschlager studierte Orgel und Klavier

Geboren wurde die Jubilarin als jüngstes von vier Kindern eines Offiziers der deutschen kaiserlichen Armee in Tilsit (im ehemaligen Ostpreußen/heutiges Russland). 1928 verschlug es sie in die Mozartstadt. Hier studierte sie Orgel und Klavier am Mozarteum und lernte dabei ihren späteren Ehemann, einen Musikprofessor, kennen. 1932 wurde geheiratet. Aus dieser Ehe gingen vier Söhne hervor, von denen drei ebenfalls Berufe im kulturellen Bereich ergriffen und der jüngste, Friedhelm, eine Politkarriere als Gemeinderat der Stadt Salzburg und späterer österreichischer Verteidigungsminister machte.

Über Jahrzehnte hinweg unterrichtete Karen Frischenschlager Klavier an der Salzburger Volksmusikschule und gab dazu bis in die 1970er Jahre hinein Privatunterricht. Bis heute nimmt die Jubilarin noch Anteil am kulturellen und politischen Geschehen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 21.11.2018 um 01:43 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/107-geburtstag-aelteste-salzburgerin-feiert-1104106

Schlagzeilen