Chronik

14-Jährige gestanden Überfall auf arabische Urlauber

Zwei Burschen erstatteten Selbstanzeige: Sie sollen gemeinsam mit einem 25-jährigen und dessen Freundin einen Überfall mit Pfefferspray verübt haben.

14-Jährige gestanden Überfall auf arabische Urlauber SN/polizei
Mit diesen Gegenständen soll der Überfall verübt worden sein.

Der Druck über soziale Medien sei zu groß geworden. Das war laut Polizei der Grund, dass zwei 14-jährige Burschen am Mittwochabend Selbstanzeige bei der Polizei erstatteten. Sie gaben an, dass sie in der Nacht davor gemeinsam mit einem 25-jährigen Einheimischen und dessen 17-jähriger Freundin einen Überfall auf ein arabisches Pärchen auf der Esplanade in Zell am See begangen haben.

Am Vorabend zu Überfall verabredet

Demnach hätten sich das Quartett am Vorabend zu der Tat verabredet. Der erste Plan sei gewesen, dass die 14-Jährigen den Überfall mit Pfefferspray verüben sollten, da sie geringere Strafrechtliche Konsequenzen zu befürchten hätten. Am Dienstagabend gingen die beiden dann gegen 23 Uhr auf die Esplanade in Zell am See. Die Tat trauten sie sich aber dann doch nicht zu. So übernahm das Pärchen den Überfall.

Ohne Vorwarnung mit Pfefferspray besprüht

Die beiden sollen den beiden 26-jährigen arabischen Urlaubern ohne Vorwarnung Pfefferspray in die Augen gesrpüht haben. Danach attackierten und bedrohten alle vier das Paar und raubten ihnen 150 Euro. Sie flüchteten mit einem in der Nähe geparkten Pkw.

Jugendliche mit dem Umbringen bedroht

Nach der Festnahme zeigten sich auch der 25-Jährige und seine Freundin voll geständig. Laut Polizei sollen sie die beiden 14-Jährigen nach der Tat mit dem Umbringen bedroht haben, sollten sie sich stellen. Die Jugendlichen wurden auf freiem Fuß angezeigt. Das Pärchen wurde in die Justizanstalt Puch Urstein gebracht.

Quelle: SN

Aufgerufen am 24.09.2018 um 08:23 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/14-jaehrige-gestanden-ueberfall-auf-arabische-urlauber-1210354

Mutmaßlicher Drogenlenker bedrohte Autolenkerin

Mutmaßlicher Drogenlenker bedrohte Autolenkerin

Ein 30-jähriger Pakistani wurde von der Polizei Sonntagabend gleich wegen zweier Delikte angezeigt: Er soll eine Autolenkerin mit dem Umbringen bedroht haben. Zudem fand die Polizei Suchtmittel in seinem Auto.…

Geplanter Ausbau von Spedition erzürnt Anrainer

Geplanter Ausbau von Spedition erzürnt Anrainer

Die Spedition Weiss will in Schallmoos ausbauen. Die Anrainer protestieren gegen eine geplante, 7,5 Meter hohe Lärmschutzwand, die Asphaltierung eines Biotops und fordern, dass die Firma weicht. Dass in …

Schlagzeilen