Chronik

17-Jährige bei Karussellfahrt im Lungau schwer verletzt

Eine 17-Jährige ist am Samstag in St. Michael im Lungau bei einer Fahrt mit einem Stehkarussell schwer verletzt worden. Die Jugendliche wurde im Bereich der Eingangstüre eingeklemmt.

Die verletzte Jugendliche kam ins Krankenhaus Tamsweg (Symbolbild). SN/robert ratzer
Die verletzte Jugendliche kam ins Krankenhaus Tamsweg (Symbolbild).

Als sich das Fahrgeschäft "Round up" zu drehen begann, wurde die Frau im Eingangsbereich der Türe eingeklemmt. Sie stand außen auf dem Trittbrett und wurde hin und her geschleudert, bis sie schließlich gegen das Karussellgehäuse prallte, berichtete die Polizei am Sonntag.

Die Anlage wurde sofort außer Betrieb gesetzt. Die Jugendliche erlitt Verletzungen an den Beinen und der Hüfte. Sie wurde von einem Notarzt erstversorgt und dann ins Landesklinikum Tamsweg eingeliefert. Der Betrieb des Karussells wurde für den Rest des Veranstaltung eingestellt. Es seien weitere Erhebungen notwendig, erklärte die Polizei. Bei dem Fahrgeschäft handelt es sich um einen Karusselltyp, bei dem die Fahrgäste mithilfe der Fliehkraft an die Außenwand gedrückt werden. In jedem Gitterkäfig gibt es drei Stehplätze.

Aufgerufen am 27.11.2021 um 05:05 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/17-jaehrige-bei-karussellfahrt-im-lungau-schwer-verletzt-32222887

Kommentare

Schlagzeilen