Chronik

174 statt 100 km/h: Raser auf der Tauernautobahn

Auf der A10 im Bereich St. Michael stoppte die Polizei einen Raser.

174 statt 100 km/h: Raser auf der Tauernautobahn SN/APA (Archiv/Gindl)/BARBARA GINDL

Ein 30-jähriger Bauarbeiter aus Villach war Montagabend mit seinem Kleintransporter viel zu schnell auf der Tauernautobahn unterwegs. Im Gemeindegebiet von St. Michael fuhr er mit einer Geschwindigkeit von 174 km/h. Erlaubt sind in diesem Bereich 100 km/h. Dem Lenker, der an die Bezirkshauptmannschaft Tamsweg angezeigt wird, wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 23.09.2018 um 04:41 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/174-statt-100-km-h-raser-auf-der-tauernautobahn-1069990

Und auch diesmal war Goliath der G'schnapste

Und auch diesmal war Goliath der G'schnapste

Ramingstein lud nach dem Erntedankfest zum einzigartigen Brauchtum mit biblischem Hintergrund - mit einem neuen, jungen David und einem routinierten Philister-Kämpfer. Es ist ein Spiel, das nur in …

Quehenberger löst Essl als Bauernbund-Chef ab

Quehenberger löst Essl als Bauernbund-Chef ab

Der Tamweger Franz Eßl - in Personalunion Obmann des Salzburger Bauernbunds, der Landes-Landwirtschaftskammer und ÖVP-Nationalrat - tritt kürzer und gibt die Funktion an der Spitze des Bauernbundes an Rupert …

Windräder: Jetzt stehen die Befürworter auf

Windräder: Jetzt stehen die Befürworter auf

Im Streit um die Windräder ist die Lungauer Wirtschaft gespalten. Entscheiden sollen letztlich die Bürgermeister - und zwar ein für alle Mal. Die Ferienregion Lungau ist mehrheitlich gegen das geplante …

Schlagzeilen