Chronik

19-Jähriger verteilte Falschgeld in der Stadt Salzburg

Ein 19-Jähriger hat in der Nacht auf Sonntag in einem Lokal am Rudolfskai in Salzburg einem Gast eine gefälschte Banknote untergejubelt. Der Mann bat einen 17-jährigen Gast, ihm einen 50-Euro-Schein zu wechseln. Als dieser in einem anderen Lokal mit dem Geldschein bezahlte, verständigte der Kellner die Polizei. Der 19-Jährige konnte ausgeforscht werden, die beiden werden laut Polizei angezeigt.

Symbolbild. SN/sn
Symbolbild.

Der 19-jährige vorerst Unbekannte sprach den 17-Jährigen in einem Lokal an und bat diesen, ihm einen 50-Euro-Geldschein zu wechslen. Als diesem die Banknote merkwürdig vorkam, redete sich der Beschuldigte heraus und verließ das Lokal. Kurze Zeit später bezahlte nun der 17-Jährige in einem anderen Lokal mit dieser Banknote. Nachdem dort dem Kellner auffiel, dass mit dem Geldschein etwas nicht stimmt, verständigte er die Polizei.

Der 17-jährige Österreicher wurde zur Vernehmung mitgenommen und die vermutlich gefälschte Banknote sichergestellt. Die Person, welche anfangs dem 17-Jährigen die Banknote aushändigte, konnte ausgeforscht werden. Es handelt sich dabei um einen 19-jährigen Kosovaren. Beide Beschuldigte werden angezeigt. Die Ermittlungen zur Herkunft der Banknote laufen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 30.10.2020 um 11:19 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/19-jaehriger-verteilte-falschgeld-in-der-stadt-salzburg-65883925

So geht maximale Verwirrung

Ja, weiß nicht, nein oder vielleicht doch ein Salzburger Christkindlmarkt heuer? Klare und entschlossene Ansagen wären …

Autorenbild

Schlagzeilen