Chronik

19-Jähriger verursachte mit 2,34 Promille Unfall im Pinzgau

Probeführerscheinbesitzer krachte gegen eine Straßenlaterne und einen Zaun.

Die Polizei nahm den Führerschein an Ort und Stelle ab. SN/APA/LUKAS HUTER
Die Polizei nahm den Führerschein an Ort und Stelle ab.

Ein 19-jähriger Autofahrer hat in der Nacht auf Sonntag schwer alkoholisiert einen Verkehrsunfall in Piesendorf im Salzburger Pinzgau verursacht. Der Probeführerscheinbesitzer kam rechts von der Straße ab, touchierte mehrere Verkehrsleiteinrichtungen und krachte gegen eine Straßenlaterne und einen Zaun, berichtete die Polizei Salzburg.

Der 19-Jährige fuhr noch etwa 100 Meter mit dem schwerbeschädigten Pkw weiter bis er schließlich in einer angrenzenden Wiese mit dem Auto liegen blieb. Der Alkotest ergab 2,34 Promille. Der Probeführerschein wurde dem Pinzgauer an Ort und Stelle abgenommen. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. Verletzt wurde niemand.

WAHL-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wahl-Newsletter der "Salzburger Nachrichten" zur Landtagswahl 2023.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 27.01.2023 um 11:55 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/19-jaehriger-verursachte-mit-2-34-promille-unfall-im-pinzgau-92460379

Der Wiederaufbau der Pinzgaubahn startet

Der Wiederaufbau der Pinzgaubahn startet

Nach einer Einigung zwischen dem Land und rund 20 Grundeigentümern kann der Wiederaufbau der Pinzgaubahn im Abschnitt von Niedernsill bis Uttendorf im Frühjahr nun doch starten. Der Wasserrechtsbescheid ist …

Kommentare

Schlagzeilen