Chronik

2,3 Promille - stark betrunkener Radfahrer in Salzburg in Unfall verwickelt

Zwei Radfahrer sind in der Nacht auf Samstag in der Gniglerstraße in der Stadt Salzburg zusammengestoßen. Einer der beiden war stark betrunken.

Alkotests verliefen positiv (Symbolbild). SN/APA (Symbolbild)/HANS KLAUS TECH
Alkotests verliefen positiv (Symbolbild).

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall am Freitag kurz vor 23 Uhr. Nach der Kollision der beiden Radfahrer musste einer der beiden, ein 28-jähriger Salzburger mit Verdacht einer Beckenverletzung durch das Rote Kreuz ins Landeskrankenhaus Salzburg eingeliefert werden, der zweite Beteiligte blieb unverletzt.

Keiner der beiden Unfalllenker trug einen Fahrradhelm. Der Alkomattest beim unverletzt gebliebenen 29-jährigen Salzburger ergab einen Wert von 2,3 Promille. Die Erhebungen zum genauen Geschehensablauf wurden eingeleitet.

Verletzter E-Biker hatte 1,5 Promille intus

Auch aus dem Lungau meldet die Polizei einen Verkehrsunfall mit einem stark betrunkenen Pedalritter. Freitagabend war ein 56-jähriger Einheimischer mit seinem E-Bike bei eintretender Dunkelheit auf der Bundesstraße 96 von St. Margarethen kommend in Richtung Unternberg unterwegs und wollte nach links in einen Feldweg einbiegen.

Bei diesem Abbiegemanöver wurde er von einem nachfolgenden Pkw, gelenkt von einem 27-jährigen Lungauer erfasst und zu Boden geschleudert. Der Radfahrer erlitt dabei Verletzungen und wurde nach notärztlicher Erstversorgung durch das Rote Kreuz ins Krankenhaus Tamsweg eingeliefert.

Während der Alkomattest beim Pkw-Lenker negativ verlief, ergab jener beim E-Bike Lenker einen Wert von rund 1,5 Promille.

Aufgerufen am 27.05.2022 um 02:10 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/2-3-promille-stark-betrunkener-radfahrer-in-salzburg-in-unfall-verwickelt-109320232

Schöne Heimat

Warten auf den Almsommer

Von Lois Eßl
24. Mai 2022
Hüttendorf mit Zwerfenberg

Kommentare

Schlagzeilen