Chronik

200 Fluggäste mussten in Salzburg wegen Drohne in London am Boden bleiben

Der Londoner Flughafen Gatwick stellte stundenlang den Betrieb ein, weil am Mittwochabend mehrere Drohnen gesichtet worden waren. Betroffen waren auch vier Flüge von und nach Salzburg.

Drohnen am Londoner Flughafen Gatwick legten den Flugverkehr lahm. In Österreich habe es bisher „keine Vorfälle“ gegeben (Symbolbild). SN/APA/dpa/Julian Stratenschulte
Drohnen am Londoner Flughafen Gatwick legten den Flugverkehr lahm. In Österreich habe es bisher „keine Vorfälle“ gegeben (Symbolbild).

Die nach der Sichtung von mehreren Drohnen ausgelöste Sperre des Londoner Flughafens Gatwick am Donnerstag war auch am Salzburger Airport spürbar: Zwei geplante Starts konnten ebenso wenig stattfinden wie zwei Flüge von London nach Salzburg. "In den zwei Maschinen, die nach London fliegen hätten sollen, waren 220 bis 230 Passagiere gebucht", sagt Flughafen-Sprecher Alexander Klaus. "Das übliche Prozedere ist, dass am Flughafen geschaut wird, wie die Passagiere weiterkommen." So seien etwa Reisende über Belfast umgeleitet worden, sagt Klaus.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 09:37 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/200-fluggaeste-mussten-in-salzburg-wegen-drohne-in-london-am-boden-bleiben-62836840