Chronik

200 Teilnehmer maßen sich bei den Sommerspielen der Salzburger Landjugend

Bei 30 Grad war am Samstag in Obertrum Sportlichkeit in den Disziplinen Fußball, Volleyball, Berglauf, Riesenwuzzler und Strickziehen gefragt.

Fünf Disziplinen standen ab 10 Uhr auf dem Programm der diesjährigen Landjugend-Sommerspiele. Beim Volleyball war vor allem Ausdauer besonders gefordert, kämpften doch 15 Teams um den Landestitel. Zum diesjährigen Landesmeister kürte sich letztlich das Team der Landjugend Schleedorf. Nach einem spannenden Fußball-Finale krönten sich die Burschen der Landjugend Schleedorf souverän zum Landesmeister in der Kategorie Fußball Herren. Der zweite Platz ging an die Landjugend Hallwang.

Bereits zum dritten Mal wurde heuer die Disziplin "Berglauf" ausgetragen. Gelaufen wurde eine vordefinierte Route nahe dem Badesee mit einer Länge von knapp acht Kilometer. Zwei anspruchsvolle Stationen (Denksportaufgabe und Geschicklichkeit), die zusätzlich bewältigt werden mussten, sorgten für eine besondere Herausforderung. Mit einer Laufzeit von 41min 16sec und einem Zeitguthaben aus den Stationen erreichte Andreas Schwärz (Landjugend Nußdorf) den ersten Rang im Berglauf.

Als unschlagbar im Riesenwuzzler erwies sich die Landjugend Berndorf. So wie bei einem Wuzzlertisch sind die Spieler dabei an ihrem Platz fixiert und können sich nur entlang der Stange bewegen. Das Team der Landjugend Mattsee siegte nach dem spannenden Wettkampf gegen die Landjugend Schleedorf in der Disziplin Strickziehen.

Aufgerufen am 06.12.2021 um 07:06 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/200-teilnehmer-massen-sich-bei-den-sommerspielen-der-salzburger-landjugend-38451703

Kommentare

Schlagzeilen