Chronik

2018 soll das Museum neu erstrahlen

Mit ihrem Stille-Nacht-Museum hat die Stadtgemeinde Hallein Großes vor. 1,7 Millionen Euro sollen investiert werden.

Rund 4400 Besucher pro Jahr verzeichnet das Stille-Nacht-Museum in Hallein. Es befindet im ehemaligen Wohnhaus von Franz Xaver Gruber, der die Melodie des berühmten Weihnachtsliedes komponiert hat. Das Stille-Nacht-Museum wurde seit seiner Eröffnung vor 23 Jahren nicht verändert. "Die Ausstellung ist sehr alt und nicht gut begehbar, vor allem ältere Menschen tun sich auf der schmalen Treppe schwer", sagt Kulturstadträtin Eveline Sampl-Schiestl (ÖVP). Das Gruberhaus solle daher barrierefrei werden. Der dafür angedachte Lift müsse aber erst von den Denkmalschützern genehmigt werden.

Das berühmteste Weihnachtslied der Welt feiert 2018 das 200-Jahr-Jubiläum. Pünktlich zum Advent 2018 soll daher auch das Halleiner Museum in neuem Glanz erstrahlen. "Wir möchten auch den Vorplatz mit dem Gruber-Grab neu gestalten. Es soll ein richtiger Stille-Nacht-Bezirk werden", sagt Sampl-Schiestl.

1,7 Millionen Euro sind für den Umbau des Hauses, die Neugestaltung der Ausstellung, des Vorplatzes und der Pfarrgasse eingeplant. Eine Million Euro zahlt die Stadt selbst, 700.000 Euro sollen vom Land Salzburg kommen.

Das Gruberhaus befindet sich im Eigentum der Pfarre. Die SPÖ Hallein hat daher angeregt, die Gemeinde solle sich ein Vorkaufsrecht einräumen lassen. Zudem solle die Pachtdauer von 25 auf 35 Jahre erhöht werden. Die monatliche Miete solle maximal 100 Euro betragen.

Die vergleichsweise bescheidene Besucherzahl sei der fehlenden Bewerbung geschuldet, sagt Museumsleiter Florian Knopp. Die Hälfte der jährlichen Besucher komme im Advent. Dann sei das Museum auch täglich von 12 bis 18 Uhr geöffnet (24. Dezember von 12 bis 16 Uhr). Das restliche Jahr über seien - aufgrund von Personalmangel - nur Öffnungszeiten von Freitag bis Sonntag (15 bis 18 Uhr) möglich. "Im Juli und August hatten wir probeweise täglich am Nachmittag offen. Es war nur ein Tag dabei, an dem niemand gekommen ist", sagt Knopp. Das bedeute, dass das Thema Stille Nacht über eine sehr große Anziehungskraft verfüge.

Aufgerufen am 19.09.2018 um 08:38 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/2018-soll-das-museum-neu-erstrahlen-973444

Schlagzeilen