Chronik

22-Jähriger schlug mit Gaspistole auf 37-Jährigen ein

Im Streit hat ein 22-Jähriger am Freitag in einer Wohnung in der Stadt Salzburg zur Gaspistole gegriffen und damit einen 37-jährigen Deutschen mehrmals geschlagen. Zuvor hatte er ihm die Waffe bedrohlich ins Gesicht gehalten.

Symbolbild. SN/sn
Symbolbild.

Hintergrund dürfte das Beziehungsende des Angreifers mit seiner 21-Jährigen Ex-Freundin sein. Diese hatte aus Angst den Deutschen mitgenommen, um ihr restliches Hab und Gut zu holen. Auch eine 31-jährige Freundin, welche die beiden zur Wohnung des 22-Jährigen begleitete, wurde von diesem mit der Waffe attackiert, berichtete die Polizei in einer Presseaussendung. Zunächst hatte sich ein heftiger, verbaler Schlagabtausch ereignet, der dann eskalierte. Der 22-Jährige forderte mit gezogener Waffe den Deutschen auf, die Wohnung zu verlassen. Die beiden Männer fingen zu raufen an, wobei die Gaspistole als Schlagwerkzeug diente.

Die Polizei stellte die Gaspistole sicher. Gegen den 22-jährigen Wohnungsbesitzer wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.

Aufgerufen am 28.10.2021 um 12:49 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/22-jaehriger-schlug-mit-gaspistole-auf-37-jaehrigen-ein-63232897

Salzburger SPÖ fordert Entlastung für Pflege

Salzburger SPÖ fordert Entlastung für Pflege

Es sei nicht fünf vor zwölf bei der Pflege, es sei bereits halb eins. Das sagte Sabine Gabath, SPÖ-Gemeinderätin der Stadt Salzburg und Betriebsrätin der Salzburger Landeskliniken bei einem Pressegespräch des …

Schlagzeilen