Chronik

23-Jähriger schoss aus Langeweile mit Schreckschusspistole

Der Mann schoss vom Balkon eines Mehrparteienhauses in Salzburg-Maxglan. Die Polizei stellte die Schreckschusspistole sicher. Gegen den Schützen wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.

Die Polizei stellte die Schreckschusspistole sicher (Symbolbild). SN/robert ratzer
Die Polizei stellte die Schreckschusspistole sicher (Symbolbild).

Ein Anrainer meldete am Donnerstagnachmittag der Polizei, dass ein Mann vom Balkon eines Mehrparteienhauses in Salzburg-Maxglan mit einer Waffe Schüsse abgegeben hatte. Beim Eintreffen der Polizei wollte der 23-jährige Salzburger gerade seine Wohnung verlassen. Bei einer freiwilligen Nachschau konnten die Polizisten eine Schreckschusspistole sicherstellen. Der Mann gab zu, aus Langeweile geschossen zu haben. Gegen ihn wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Weil er und zwei ebenfalls anwesende Jugendliche (16 und 17 Jahre alt) aus Salzburg zuvor Cannabis konsumiert hatten, werden die drei bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 05.12.2020 um 04:45 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/23-jaehriger-schoss-aus-langeweile-mit-schreckschusspistole-82793404

Schlagzeilen