Chronik

245.000 Besucher stürmten 2018 Salzburgs Freibäder

Mit 33 "Tropentagen" - Temperaturen von 30 und mehr Grad in der Stadt Salzburg - war die heurige Badesaison (vom 21. April bis 9. September) besonders heiß. Rund 245.000 Besucher suchten Abkühlung in den Freibädern Leopoldskron, Volksgarten und Alpenstraße, wie die Stadtverwaltung am Dienstag bekanntgab.

Symbolbild. SN/robert ratzer
Symbolbild.

Die Salzburger Freibäder profitierten von den vielen Sonnentagen in diesem Sommer. Schon im Mai gab es Badewetter, nur Ende Juni bzw. Anfang Juli gab es eine Phase trüben Wetters. Am Höhepunkt der Hitzewelle waren die Bäder bis 21 Uhr geöffnet. Somit konnten sich die hitzegeplagten Städter auch noch abends abkühlen. Nach Saisonschluss im "Lepi" und "Volksi" letzten Sonntag, hat das AYA-Freibad diese Woche und wetterabhängig nächste Woche noch geöffnet.

Besucherzahlen Freibäder bis So, 9.9. (letzter Badetag im "Lepi" und "Volksi"):
Leopoldskron: 144.000
Volksgarten: 59.000
AYA Freibad: 42.000
Gesamt: 245.000 im Vergleich 2017: 238.000, 2016: 244.000 Besucher. Unerreicht ist der Rekordsommer 2003 mit rund 500.000 Badegästen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 15.11.2018 um 03:37 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/245-000-besucher-stuermten-2018-salzburgs-freibaeder-39924358

Die ersten Umfragen vier Monate vor der Stadtwahl

Die ersten Umfragen vier Monate vor der Stadtwahl

Die SPÖ stürzt ab, die ÖVP holt auf, die Bürgerliste legt zu: Das ist der Trend, wenn man zwei verschiedenen Umfragen im Auftrag der Parteien Glauben schenkt. In vier Monaten wird gewählt. Am 10. März 2019 …

Neos in Salzburg ringen mit eigenem Vorwahl-System

Neos in Salzburg ringen mit eigenem Vorwahl-System

Online-Voting brachte überraschende Reihung. Heute wird Liste fixiert. In der pinken Parteizentrale in der Haydnstraße wird heute, Donnerstagabend, die Liste der Neos für die Gemeinderatswahl am 10. März …

Hunderte Pflegekräfte fehlen in Salzburg

Hunderte Pflegekräfte fehlen in Salzburg

Der Pflegemangel in Salzburg verschärft sich. Das Land startet eine Ausbildungsoffensive. Aber nicht alle Plätze können besetzt werden. Wie viele Pflegekräfte in Salzburg genau fehlen, ist derzeit unklar. Es …

Kommentare

Schlagzeilen