Chronik

28-Jähriger ging mit Fleischspieß auf zwei Männer los

Bei einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen drei Syrern ist am Donnerstag in Hallein ein 28-Jähriger mit einem Fleischspieß auf zwei Männer losgegangen. Der Mann wurde zuvor von einem 34-Jährigen und einem 26-Jährigen attackiert, am Boden festgehalten und mit der Faust geschlagen. Als die beiden von ihm abließen, holte der 28-Jährige den Fleischspieß aus dem Auto und verfolgte die Männer.

Ein Streit endete in einer Attacke mit dem Fleischspieß SN/APA/LUKAS HUTER
Ein Streit endete in einer Attacke mit dem Fleischspieß

Die zwei Männer holten in der Zwischenzeit aus ihrem Auto Schraubenzieher, berichtete die Polizei Salzburg. Mit den ungewöhnlichen Waffen fügten sich die drei Beteiligten gegenseitig Schnittverletzungen zu. Die Polizei griff die Drei auf und nahm sie fest. Die Beamten stellten zwei Schraubenzieher, ein Klappmesser und den Fleischspieß sicher. Alle drei wurden zuerst ins Krankenhaus Hallein gebracht und anschließend von der Polizei verhört. Der 28-Jährige und der 34-Jährige sind geständig. Der 26-Jährige behauptete den 28-Jährigen nur gehalten zu haben. Der Mann, der mit dem Spieß auf die anderen losging, wurde in die Justizanstalt Salzburg gebracht.

Quelle: APA

Aufgerufen am 22.11.2019 um 04:51 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/28-jaehriger-ging-mit-fleischspiess-auf-zwei-maenner-los-73364809

Puch: 27-Jähriger starb an CO2-Vergiftung

Puch: 27-Jähriger starb an CO2-Vergiftung

Zu einer schrecklichen Tragödie kam es in Puch: Am Mittwoch wurde ein 27-jähriger Einheimischer in seiner Wohnung vom Vater tot aufgefunden. Laut Polizeisprecherin Karin Temel habe die Obduktion zweifelsfrei …

Schlagzeilen