Chronik

300 demonstrierten gegen 380-kV-Freileitung

Ein Informationsgespräch, zu dem die APG eingeladen hatte, wurde von den Freileitungsgegnern zum Protest genutzt. Die Fronten sind verhärtet.

Die Standpunkte haben sich am vergangenen Freitag nicht angenähert. Die Verbundtochter APG hatte zur Informationsveranstaltung zur 380-kV-Salzburgleitung in ein Hotel in Wals-Himmelreich eingeladen. Rund 300 Freileitungsgegner vor allem aus dem Tennengau und dem Flachgau nutzten die Gelegenheit zum Protest vor dem Hotel. Hitzig ging es im Saal zu, wo sich APG-Manager den Fragen stellten.

Ein Teil der Projektgegner mit Franz Köck von der IG Erdkabel an der Spitze zog unter Protest aus dem Saal aus. Es sei ein ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2021 um 05:51 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/300-demonstrierten-gegen-380-kv-freileitung-84353608