Chronik

3000 Geschäfte und Privatpersonen haben eine Alarmleitung zur Salzburger Polizei

Eine Anmeldung kostet 14,30 Euro, jeder Fehlalarm jedoch 131 Euro.

 SN/robert ratzer

Der spektakuläre Blitzeinbruch im Uhrenfachgeschäft Omega am Alten Markt ist noch ungeklärt. Von den drei Tätern, die mit einem Auto retour in den Eingangsbereich gekracht sind und Uhren für rund 500.000 Euro erbeutet haben, fehlt noch jede Spur. Untersucht wird seitdem auch, warum bei der Polizei kein Alarm eingelangt ist.

Dafür kämen mehrere Ursachen infrage, so ein Kriminalist. Das Telefonwählgerät hatte einen Defekt, die Leitung selbst war gestört oder bei der Installation ist möglicherweise ein Fehler passiert. "Prinzipiell ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.09.2020 um 07:18 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/3000-geschaefte-und-privatpersonen-haben-eine-alarmleitung-zur-salzburger-polizei-83464522