Chronik

31-jähriger Salzburger starb nach Drogenmissbrauch

Der Mann wurde von seiner Schwester leblos aufgefunden - in der Personalwohnung eines Gästehauses im Bezirk Spittal an der Drau. Eine Notärztin stellte den Tod des Mannes fest.

Für den 31-jährigen Salzburger kam jede Hilfe zu spät.  SN/robert ratzer
Für den 31-jährigen Salzburger kam jede Hilfe zu spät.

Ein 31-jähriger Salzburger ist am Freitag in Kärnten an den Folgen eines Drogenmissbrauchs gestorben. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war der Gastronomieangestellte gegen 15 Uhr in der Personalwohnung eines Gästehauses im Bezirk Spittal an der Drau von seiner Schwester leblos aufgefunden worden. Eine Notärztin stellte den Tod des Mannes fest. Im Wohnzimmer der Wohnung fand die Polizei zahlreiche Medikamente.

Bei der gerichtsmedizinischen Obduktion wurde als Todesursache ein zentraler Erstickungstod auf Grund einer Mischintoxikation von Benzodiazepinen und illegaler Drogen festgestellt. Der 31-Jährige ist heuer bereits der zehnte Drogentote in Kärnten. Im gesamten Jahr 2017 starben in Kärnten zwölf Personen bei Drogenmissbrauch.

WAHL-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wahl-Newsletter der "Salzburger Nachrichten" zur Landtagswahl 2023.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 03.02.2023 um 08:23 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/31-jaehriger-salzburger-starb-nach-drogenmissbrauch-33333013

Der nächste Kraftakt muss her

Der quasi über Nacht aus dem Hut gezauberte Gratiskindergarten für 3- bis 6-Jährige zeigt, dass bei entsprechendem …

Autorenbild

Schlagzeilen