Chronik

32-Jähriger erlitt bei Canyoningunfall in Ebenau Wirbelverletzungen

Bei einem Canyoning-Unfall in der Strubklamm zwischen Faistenau und Ebenau ist am Freitagnachmittag ein 32-jähriger Deutscher verletzt worden.

Der Mann hatte an einer geführten Tour teilgenommen. Bereits zu Beginn befindet sich eine Felsstufe die wahlweise mit Klettern oder einem Sprung bewältigt werden kann. Der Deutsche entschied sich für einen Sprung aus etwa elf Metern Höhe.

Dabei geriet er laut Informationen der Polizei derart in Rückenlage, dass er sich beim Eintauchen in das Wasser Wirbelverletzungen unbestimmten Grades zu zog. In der Gruppe von 14 Personen befanden sich auch mehrere Mediziner, welche sich um die Erstversorgung des 32-Jährigen kümmerten.

Der Verletzte wurde an einem 80 Meter langen Tau vom Rettungshubschraubers aus der Klamm geborgen und ins Landeskrankenhaus Salzburg geflogen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 24.09.2018 um 05:56 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/32-jaehriger-erlitt-bei-canyoningunfall-in-ebenau-wirbelverletzungen-1056223

Junge Kräfte für die Volksmusik

Junge Kräfte für die Volksmusik

"D'Saitn-Knopf Musi" aus Faistenau hat beim SN-Volksmusikpreis überzeugt. Nun treten die drei beim Amselsingen in Bischofshofen auf. Das Bergpanorama der Osterhorngruppe ist in sanftes Licht getaucht, als "…

Strobler Bürger wollen Handymast versetzen

Strobler Bürger wollen Handymast versetzen

Für eine neue Anlage soll ein Waldstück gerodet werden. Eine Bürgerinitiative befürchtet, "dass das Ortsbild Schaden nimmt". Es ist ein rund 36 Meter hoher Antennentragmast von A1 und T-Mobile, der in …

Schlagzeilen