Chronik

38-jähriger Drogenhändler nach Ermittlungen der Salzburger Polizei festgenommen

Der bereits wegen Drogeneinfuhr vorbestrafte Mann soll nach seiner Haftentlassung mehr als zwölf Kilo Kokain aus Südamerika importiert haben. Auf die Spur gekommen waren ihm die Ermittler unter anderem, weil er die Flugtickets für einen mutmaßlichen Drogenkurier aus Paraguay bezahlt hatte.

Der Mann wurde in Klagenfurt festgenommen (Symbolbild). SN/APA/BARBARA GINDL
Der Mann wurde in Klagenfurt festgenommen (Symbolbild).

Die Salzburger Polizei hat am Mittwoch die Festnahme eines führenden Kopfes einer Drogenorganisation vermeldet: Ein 38-Jähriger soll unmittelbar nach der Haftentlassung 2015 wieder mit dem Suchtgifthandel begonnen haben. Unter anderem soll er für die Einfuhr von 12,5 Kilo Kokain und acht Kilo Cannabis verantwortlich sein. Seit vergangenem Oktober sitzt er in Salzburg in Untersuchungshaft.

Der inzwischen 38-Jährige war vor acht Jahren wegen der Einfuhr von flüssigem Kokain aus Südamerika zu einer mehrjährigen Haft verurteilt worden, aus der er 2015 bedingt entlassen wurde. Unmittelbar danach hat er laut Polizei Kontakt zu einer Organisation in Kolumbien aufgenommen, um den Drogenimport wieder aufleben zu lassen.

Drei Jahre später, am 3. Dezember 2018, nahmen Ermittler am Flughafen Prag einen Mann aus Paraguay fest, der knapp zwei Kilo Kokain bei sich hatte. Gebucht hatte seinen Flug der 38-Jährige, weshalb die Staatsanwaltschaft Salzburg einen Haftbefehl gegen ihn erwirkte. Zehn Monate später, am 1. Oktober des Vorjahres, wurde der Verdächtige schließlich in Klagenfurt aufgespürt und festgenommen. Er hatte sich inzwischen dort niedergelassen. In der Wohnung des Mannes fanden die Fahnder 240 Gramm Kokain, diverse Speichermedien, mehrere Zehntausend Euro Bargeld und ein Abführmittel für Bodypacker.

Die Polizei geht davon aus, dass der 38-Jährige in der Drogenorganisation eine führende Rolle innehatte. Er soll von 2016 bis zu seiner Festnahme die Einfuhr und Verteilung von 12,5 Kilo Kokain aus Kolumbien und Brasilien, acht Kilo Cannabiskraut aus Marokko, sechs Kilo Amphetaminen sowie zwei Kilo Ketamin und 6000 Stück Ecstasy-Tabletten aus den Niederlanden organisiert haben. Er befindet sich seither in der Justizanstalt Salzburg in Untersuchungshaft.

Quelle: SN, Apa

Aufgerufen am 19.01.2021 um 07:49 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/38-jaehriger-drogenhaendler-nach-ermittlungen-der-salzburger-polizei-festgenommen-84351400

Schöne Heimat

Hinterer Bluntausee...

Von Franz Kaltenleitner
16. Jänner 2021
...Blick zum Trattberg und Gollinger Schwarzerberg

Schlagzeilen