Chronik

47-jährige Landwirtin stürzte in Eben durch ein offenes Futterloch

Beim Sturz zog sich die Frau Verletzungen an der Hüfte und am Kopf zu. Sie wurde vom Roten Kreuz in das Krankenhaus nach Schwarzach gefahren.

Das Rote Kreuz brachte die Verletzte in das Krankenhaus nach Schwarzach.  SN/robert ratzer
Das Rote Kreuz brachte die Verletzte in das Krankenhaus nach Schwarzach.

Eine 47-jährige Einheimische stürzte am Dienstagabend in einem landwirtschaftlichen Anwesen in Eben rund 2,5 Meter in ein geöffnetes Futterloch. Die Frau hatte dort gemeinsam mit ihrem Mann gearbeitet. Beim Sturz zog sich die 47-Jährige Verletzungen unbestimmten Grades an der Hüfte sowie am Kopf zu. Nach der notärztlichen Erstversorgung wurde die Verletzte vom Roten Kreuz in das Krankenhaus nach Schwarzach gefahren.

Aufgerufen am 16.10.2021 um 09:27 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/47-jaehrige-landwirtin-stuerzte-in-eben-durch-ein-offenes-futterloch-83675455

"Sehnsucht nach der eigenen Spur"

"Sehnsucht nach der eigenen Spur"

Das Bedürfnis nach alpinem Wintersport ist ungebrochen. Neben Sicherheit suchen die Gäste künftig allerdings noch mehr Ursprünglichkeit und Freiheit.

Ein Salzburger Pianist lebt seine Jazz-Passion

Ein Salzburger Pianist lebt seine Jazz-Passion

Das "Köln Concert" ist ein Klassiker des Jazz. Keith Jarrett improvisierte 1975 in der Kölner Oper solo am Stutzflügel und traf den Nerv einer Generation: Die Live-Aufnahme des Konzerts zählt zu den …

Kommentare

Schlagzeilen