Chronik

50 Prozent der möglichen Drittimpfungen in Salzburg sind gemacht, Kinderimpfaktion im Haus der Natur

Salzburg liegt mit diesem Wert österreichweit an der Spitze. Die über 60-Jährigen sind sogar schon zu rund 70 Prozent zum dritten Mal geimpft. Das wirkt sich offenbar auch auf die Infektionszahlen aus.

Im Haus der Natur wurden am Samstag Kinder gegen Covid-19 geimpft SN/land salzburg/franz neumayr
Im Haus der Natur wurden am Samstag Kinder gegen Covid-19 geimpft

Die Infektionszahlen gingen in Salzburg auch am Freitag weiter deutlich zurück. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank von 1070 auf 933. Mit ein Grund dürfte nach Angaben von Landesstatistiker Gernot Filipp die mittlerweile hohe Rate von Drittimpfungen sein. Rund 149.000 Salzburgerinnen und Salzburger haben sich bisher den dritten Stich geholt, das sind 50,7 Prozent der Geimpften, deren zweite Impfung länger als vier Monate zurückliegt. "In Österreich ist das derzeit auch der Spitzenwert", sagt Filipp. Der Bundesschnitt liege hier bei 44,7 Prozent. Die über 60-Jährigen sind sogar schon zu rund 70 Prozent zum dritten Mal geimpft, die über 80-Jährigen sogar zu 79 Prozent.

Keine großen Fortschritte zeichnen sich auch in dieser Woche bei den Erstimpfungen ab. Nach einer Gesamtimpfquote von 62,8 Prozent in der vergangenen Woche kletterte dieser Wert bis Freitag nur auf 63,7 Prozent. Salzburg hinkt damit dem österreichweiten Schnitt von 67,2 Prozent hinterher.

Die Landesregierung versucht daher nicht nur mit einer Impflotterie über die Salzburg AG, sondern auch mit zahlreichen anderen Impfaktionen rascher als zuletzt Fortschritte zu erzielen. Die Präsidentin der Katholischen Aktion (KA), Elisabeth Mayer, kündigte am Freitag an, nun auch den Kapitelsaal der Erzdiözese Salzburg für Impfen ohne Anmeldung am 8. Dezember von 10 bis 14 Uhr zu öffnen (Kapitelplatz 6). Zur selben Zeit kann man sich auch im Schloss Anif und im Schloss Glanegg impfen lassen. Ohne Anmeldung ist das am Wochenende auch im Haus der Natur (Samstag und Sonntag, 10-16 Uhr) und im Hotel Alpenland in St. Johann (8-17 Uhr, Kappacherstraße 7) möglich. Wie das Land Salzburg am Samstag meldete, machten bei der Impfaktion im Haus der Natur rund 500 Kinder mit. Auch ihre Eltern konnten sich bei der Gelegenheit impfen lassen.

Aufgerufen am 17.01.2022 um 08:29 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/50-prozent-der-moeglichen-drittimpfungen-in-salzburg-sind-gemacht-kinderimpfaktion-im-haus-der-natur-113476732

Kommentare

Schlagzeilen