Chronik

60-Jähriger schmuggelte aus Holland kiloweise Drogen ein

Dreieinhalb Jahre Haft: So lautete am Mittwoch am Landesgericht das Urteil gegen einen 60-jährigen Pinzgauer wegen Drogenhandels in beträchtlichem Umfang.

60-Jähriger schmuggelte aus Holland kiloweise Drogen ein SN/APA
Symbolbild.

Der Entscheid des Schöffensenats unter Vorsitz von Richterin Katrin Pernestetter ist noch nicht rechtskräftig. Laut Staatsanwalt Mathias Haidinger hatte der einschlägig vorbestrafte Mann zwischen Ende 2014 und Februar 2016 in 15 Schmuggelfahrten diverse Drogen von Holland nach Salzburg eingeführt: unter anderem mehr als zwei Kilo Kokain und 800 Gramm Heroin. Das Gros der Drogen soll er dann weiterverkauft haben.

Im bereits im Juni eröffneten Prozess hatte der Angeklagte (Verteidiger: RA Hellmut Prankl) nur gestanden, selbst Kokain konsumiert zu haben. Dass er Drogen eingeschmuggelt habe, bestritt er: Vielmehr, so der 60-Jährige, sei er nach Holland gefahren, um Autos bzw. Autoersatzteile nach Antwerpen zu bringen. Diese seien dort verschifft worden, etwa nach Afrika. Das Gericht schenkte dem letztlich keinen Glauben.

Der mutmaßliche Hauptabnehmer des 60-Jährigen, ein 56-jähriger Salzburger Kaufmann - stand auch am Mittwoch vor einem Schöffensenat (Vorsitz: Richterin Daniela Meniuk-Prossinger). Er soll das Kokain, das er vom Pinzgauer bezogen habe, an viele Abnehmer weiterverkauft haben, so Staatsanwalt Robert Holzleitner. Der schwer vorbestrafte Kaufmann (Verteidiger: RA Franz Essl) bestritt das. Der Prozess geht am 23. November weiter.

Quelle: SN

Aufgerufen am 26.09.2018 um 06:51 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/60-jaehriger-schmuggelte-aus-holland-kiloweise-drogen-ein-1149778

Schlagzeilen