Chronik

66-jähriger Salzburger gerät im Lattengebirge in Bergnot

Ein 66-jähriger Salzburger ist am Dienstagnachmittag im Lattengebirge bei Bad Reichenhall in Bergnot geraten. Der Mann aus Wals hatte sich beim Abstieg vom Dreisesselberg am Fuß verletzt. Er und seine Begleiterin setzten darauf einen Notruf ab. Wie das Bayerische Rote Kreuz mitteilte, machten sich darauf drei Fußtrupps der Bergwacht und ein Geländefahrzeug auf die Suche nach dem Mann.

66-jähriger Salzburger gerät im Lattengebirge in Bergnot SN/robert ratzer
Der Notarzthubschrauber "Christophorus 6" brachte den Wanderer ins Krankenhaus.

Weil der Verletzte über sein Handy nicht mehr erreichbar war, konnten die Einsatzkräfte die Unfallstelle zunächst nicht finden. Darum wurde der Salzburger Notarzthubschraubers "Christophorus 6" alarmiert, dessen Besatzung den Verletzten schließlich auf einem Steig im Bergwald entdeckte. Der Pilot brachte Notarzt und Sanitäter per Tau zum Unfallort und flog sie dann zusammen mit dem 66-Jährigen ins Tal. Der Mann wurde ins Unfallkrankenhaus Salzburg gebracht.

Quelle: SN, Apa

Aufgerufen am 14.11.2018 um 04:53 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/66-jaehriger-salzburger-geraet-im-lattengebirge-in-bergnot-1131532

Schlagzeilen