7. Adventporträt

In seiner Welt verschwimmen die Grenzen spielerisch

Der 49-jährige Inder hat als Animationskünstler Karriere gemacht. Seit ein paar Monaten arbeitet er in Salzburg. Der Liebe wegen ist er aufgebrochen.

Ein virtueller Elefant mit einer Autorikscha über dem Kopf schreitet auf die Insel zwischen den Teichen in Hellbrunn zu. Anjan Cariappa hat ihn dort als "Augmented Reality NFT" platziert. Mit der von ihm erfundenen App Phantom Reality kann das exotische Wesen gefunden werden. An diesem stark bewölkten Tag funktioniert die GPS-Verortung der Daten nicht reibungslos, dann aber lässt sich der große Graue von allen Seiten bewundern. Reale und virtuelle Welt verschwimmen in der von der Handykamera eingefangenen Umgebung.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.01.2022 um 07:34 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/7-adventportraet-in-seiner-welt-verschwimmen-die-grenzen-spielerisch-113613352