Chronik

700 "Grabesritter" feierten in Salzburg

Der Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem versammelte sich am Wochenende in der Salzburger Altstadt.

Feierlich wurden am Samstag im Salzburger Dom mehr als 20 neue Ordensdamen und Ordensritter in den "Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem" aufgenommen. Die Mitglieder der österreichischen Statthalterei begingen die Aufnahme - genannt Investitur - gemeinsam mit den Ordensgeschwistern der Statthalterei West-Schweiz. Rund 700 Grabesritter nahmen an den Feierlichkeiten teil, darunter auch vier Mitglieder der päpstlichen Schweizergarde. Großprior in Österreich ist Salzburgs ehemaliger Erzbischof Alois Kothgasser. Den Gottesdienst am Sonntag feierten die Ordensritter in der Stiftskirche St. Peter. Die "Ritter" sind ein päpstlicher Laienorden, dem Männer, Frauen und Kleriker angehören können. Die Komturei Salzburg leitet derzeit Flachgaus Bezirkshauptmann Reinhold Mayer. In Österreich hat der Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem rund 430 Mitglieder.

Quelle: SN

Aufgerufen am 13.12.2018 um 04:26 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/700-grabesritter-feierten-in-salzburg-12370747

Sanierung des Christian-Doppler-Gymnasiums ist fertig

Sanierung des Christian-Doppler-Gymnasiums ist fertig

Das Christian-Doppler-Gymnasium und das Abendgymnasium am Salzburger Franz-Josef-Kai wurden in rund zweieinhalb Jahren saniert und erweitert. Die Bundesimmobiliengesellschaft hat als Bauherr und Eigentümer im …

Schlagzeilen