Chronik

72 Flüchtlinge aus der Ukraine besuchen derzeit Salzburger Schulen

Die Kinder und Jugendlichen aus der Ukraine sollen so rasch wie möglich Deutsch lernen. Die Bildungsdirektion sucht dafür Lehrkräfte.

Die Klassenkolleginnen heißen Kseniia Shapoval (l.) und Lilia Kalinin im Privatgymnasium St. Ursula in Salzburg willkommen.  SN/robert ratzer
Die Klassenkolleginnen heißen Kseniia Shapoval (l.) und Lilia Kalinin im Privatgymnasium St. Ursula in Salzburg willkommen.

An Österreichs Schulen werden derzeit 1500 Kinder und Jugendliche unterrichtet, die vor dem russischen Angriffskrieg aus der Ukraine geflüchtet sind. 800 sind es allein in Wien. Langsam steigt auch in Salzburg die Zahl der Schülerinnen und Schüler aus der Ukraine. 72 Mädchen und Burschen sitzen derzeit in Klassen an Salzburger Schulen. Auch für die ukrainischen Kinder im schulpflichtigen Alter gilt die Schulpflicht.

Zwei Ukrainerinnen besuchen seit Donnerstag als außerordentliche Schülerinnen eine fünfte bzw. sechste Klasse im Privatgymnasium St. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.05.2022 um 03:07 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/72-fluechtlinge-aus-der-ukraine-besuchen-derzeit-salzburger-schulen-118647160