Chronik

800 Gramm Kokain, Waffe, Munition - Salzburgs Polizei zog Dealer aus dem Verkehr

Schengenfahndern der Salzburger Polizei ist am Mittwochnachmittag in der Stadt Salzburg ein Drogendealer ins Netz gegangen. Dem Mann wurde ein Verkehrsdelikt zum Verhängnis.

Mehr als nur weißes Pulver – der Mann hatte Kokain bei sich. SN/apa (dpa/symbolbild)
Mehr als nur weißes Pulver – der Mann hatte Kokain bei sich.

Den Polizisten war der Autofahrer im Stadtgebiet aufgefallen. Als sie den Lenker, einen 34-jährigen in Salzburg wohnhaften Bosnier, kontrollierten, stellte sich heraus, dass dieser keinen Führerschein hatte.

Dafür führte der Mann jedoch in seinem Auto 198 Gramm weißes Pulver, eine Faustfeuerwaffe sowie zehn Stück dazugehöriger Munition mit. Der Bosnier gab laut Polizei rasch zu, dass es sich bei dem weißen Pulver um Kokain handle und er die Waffe illegal in Bosnien erworben habe.
In weiterer Folge wurde mit Unterstützung eines Polizeihundes die Wohnung des Bosniers auf weitere verbotene Gegenstände und Substanzen durchsucht. Dort konnten wiederum 612 Gramm Kokain und Suchtmittelutensilien wie Suchtmittelwaagen und Streckmittel aufgefunden und sichergestellt werden.

Der 34-Jährige wurde vorerst in Verwahrung genommen. Nach Abschluss der Ermittlungen wird dieser bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 29.11.2020 um 02:34 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/800-gramm-kokain-waffe-munition-salzburgs-polizei-zog-dealer-aus-dem-verkehr-94866286

Kommentare

Schlagzeilen