Chronik

88-Jähriger in Salzburg Goldringe von den Fingern gerissen: Täter gefasst

Im Zuge der internationalen Fahndung wurde der Mann in einer deutschen Haftanstalt gefunden. Von dort übersiedelte er direkt in die Haft nach Salzburg.

Polizeieinsatz nach dem Raubüberfall in Salzburg-Aigen. SN/robert ratzer
Polizeieinsatz nach dem Raubüberfall in Salzburg-Aigen.

Überwiegend im Oktober 2018 kletterte ein vorerst unbekannter Täter über Balkone und Brüstungen in Häuser in Salzburg und seinen Umlandgemeinden. Er durchsuchte sie nach Wertgegenständen und ließ sich auch nicht abschrecken, wenn die teils hochbetagten Opfer anwesend waren. Der Täter machte sich den Umstand zunutze, dass die Bewohner tagsüber die Räumlichkeiten lüfteten.

Im Zuge der Ermittlungen forschten die Polizisten des Kriminalreferats beim Stadtpolizeikommando Salzburg nun einen 23-jährigen Rumänen aus, der diese Einbrüche begangen haben soll. Bei einem der Einbrüche vertrieb eine 91-jährige Frau nach dem Erwachen aus ihrem Mittagsschlaf den Täter mit ihrem Gehstock aus dem Wohnzimmer. Er musste daraufhin ohne Beute fliehen. Bei einem weiteren Einbruch schrie eine 93-jährige Geschädigte den Beschuldigten an, dass er ihr Haus verlassen solle. Er ließ sich davon jedoch nicht abhalten, das Haus weiter zu durchsuchen. Bevor er flüchtete steckte der Täter das Telefon aus, damit die 93-Jährige keinen Notruf absetzen konnte.

Besonders schockierend war jener Fall, bei dem der Rumäne einer 88-Jährigen Goldringe von den Fingern riss, während sie auf ihrer Terrasse in der Sonne schlief. Dabei ist die Frau unbestimmten Grades verletzt worden. Zu den geklärten Delikten zählt auch ein räuberischer Diebstahl im Flachgau. Dabei geriet der 23-Jährige beim Durchsuchen eines Bauernhofes in St. Leonhard an den 76-jährigen Landwirt, bettelte ihn um Geld an und entriss ihm schließlich gewaltsam die Geldbörse. Verletzt wurde der 76-Jährige dabei nicht.

Die gesicherten Spuren, eine Wahllichtbildkonfrontation, sowie die Aussagen von Opfern und Zeugen führten nunmehr zur Ausforschung des Beschuldigten 23-jährigen Rumänen. Nach der Erwirkung eines Europäischen Haftbefehls bei der Staatsanwaltschaft Salzburg wurde der Beschuldigte Ende Juli aus Deutschland nach Österreich ausgeliefert. Dort hat er bis dahin eine Haftstrafe wegen Raubes verbüßt. Bei seiner Vernehmung gab der Beschuldigte an, sich lediglich zu Fakten geständig zu zeigen, bei welchen konkrete Spuren vorliegen würden. Den erbeuteten Schmuck verkaufte er auf der Straße an Landsleute. Mit der Beute bzw. dem Erlös aus den Schmuckverkäufen finanzierte er laut eigenen Angaben seine Spiel- und Drogensucht. Die Höhe des Gesamtschadens dürfte sich auf mehrere tausend Euro belaufen. Der 23-jährige Rumäne befindet sich derzeit in der Justizanstalt Salzburg in Untersuchungshaft.

Quelle: SN

Aufgerufen am 26.10.2020 um 12:10 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/88-jaehriger-in-salzburg-goldringe-von-den-fingern-gerissen-taeter-gefasst-74234179

Covid-Aufruf der Behörden

Personen, die sich zu folgenden Zeiten an den angegebenen Orten befunden haben, werden ersucht, ihren Gesundheitszustand zu beobachten: Dienstag, 20. Oktober bis Freitag, 23. Oktober, Gaststätte "kenn i di", …

Schlagzeilen