Chronik

Ab Juli 2019 muss für den Dom-Eintritt bezahlt werden

Für die Einführung von Eintrittsgebühren im Salzburger Dom gibt es nun einen konkreten Starttermin: Ab Juli 2019 soll der Zugang in die Kirche zu gewissen Zeiten nur gegen Geld möglich sein.

Für den Eintritt in den Salzburger Dom wird ab Juli 2019 eineGebühr verlangt.  SN/neumayr
Für den Eintritt in den Salzburger Dom wird ab Juli 2019 eineGebühr verlangt.

Der Dom zu Salzburg ist in doppelter Not. Zum einen erfordern die zunehmenden Massen an Tagestouristen kostspielige Reinigung im Kirchenraum sowie zusätzliche Sicherheits- und Ordnungsdienste. Zum anderen krankt die Finanzierung für den Erhalt des Weltkulturerbes.

So muss jetzt mangels Geld und Spenden die erst vor Kurzem begonnene Sanierung der Kirchenbänke gestoppt werden. Für beides gäbe es Linderung: Eintrittsgeld. Ab Juli 2019 soll dieses eingehoben werden. Über eine genaue Summe wurde dabei noch nicht gesprochen.

An "massiven Tagen" - vor allem in der nun einsetzenden Sommersaison und im Advent - bewegten sich bis zu 20.000 Menschen durch den Dom. Offenbar gibt es immer mehr Kurzbesucher - die etwa in einer 90-minütigen Stadttour auf rund zehn Minuten durch die Metropolitankirche sausen oder die eine Kreuzfahrt auf der Donau unternehmen, in Passau aussteigen und zum Tagesausflug per Bus zum Dombesuch nach Salzburg gekarrt werden. "Viele Leute haben es extrem eilig", berichtet Mesner Jochen Hofer. Einige "rennen sogar durch" und machten "mit ihren Stangen" ihre Selfies. "Ich bezweifle, ob die überhaupt merken, dass sie in einer Kirche sind."

Mit den Eintrittsgebühren wollen die Verantwortlichen den Touristenansturm eindämmen und gleichzeitig auch Geld einnehmen, das für die Erhaltung der Kirche dringend benötigt werde. In Wien verlangen Stephansdom und Karlskirche Eintritt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 10.12.2018 um 03:53 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/ab-juli-2019-muss-fuer-den-dom-eintritt-bezahlt-werden-28046446

Hier ist Kekserlbacken reine Männersache

Hier ist Kekserlbacken reine Männersache

Ein prominentes Quartett unter dem "Kommando" von Ex-Polizeidirektor Karl Schweiger leistet am Herd in der Vorweihnachtszeit ganze Arbeit. Frauen sind erst beim Verkosten der Kekse zur Wintersonnenwende …

Salzburg bleibt die Nummer eins bei Schulskikursen

Salzburg bleibt die Nummer eins bei Schulskikursen

Für den Schulskitag gibt es so viele Anmeldungen wie noch nie, bei den Schulskikursen bleibt man die Nummer eins, die Vorverkäufe bei Saisonkarten für Erwachsene stiegen weiter und die Salzburger Skischulen …

Kommentare

Schlagzeilen