Chronik

Absturz neben Tauernautobahn: Feuerwehr befreite Lkw-Lenker aus Wrack

Fahrer durchstieß mit dem Schwerfahrzeug die Leitschiene bei einer Betriebsumkehr bei Pfarrwerfen. A10 war stundenlang in Richtung Süden gesperrt.

Schwerer Unfall Donnerstag kurz nach Mittag an der Tauernautobahn zwischen Brentenberg- und Zetzenbergtunnel: Dort verlor der Lenker im Bereich der Betriebsumkehr die Kontrolle über sein Schwerfahrzeug, durchbrach die Leitschiene und stürzte mehrere Meter ab. Dabei wurde der Lenker in seinem Führerhaus mit seinen Beinen im Wrack eingeklemmt. Feuerwehrleute aus Pfarrwerfen schnitten das Führerhaus mit hydraulischen Geräten und einer Säbelsäge auf und bargen den Schwerverletzten. Anschließend wurde er mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Die Tauernautobahn musste stundenlang gesperrt werden. Der Rückstau, der bis nach Kuchl reichte, löste sich erst in den späten Nachmittagsstunden langsam auf. Die Unfallursache ist bislang noch nicht geklärt.

Aufgerufen am 23.06.2021 um 03:18 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/absturz-neben-tauernautobahn-feuerwehr-befreite-lkw-lenker-aus-wrack-105025471

Schlagzeilen