Chronik

Adneter Landwirt stürzte auf Eisenstange und starb

Zu einem tragischen Unfall kam es bei einer privaten Baustelle in Adnet.

Adneter Landwirt stürzte auf Eisenstange und starb SN/www.BilderBox.com
Symbolbild.

Bei einem schrecklichen Arbeitsunfall ist am Freitagvormittag in Adnet ein 44-jähriger Landwirt ums Leben gekommen. Nach Darstellung der Polizei wollte der mann auf seinem Anwesen den Fortschritt von Bauarbeiten - es sollte ein Laufstall betoniert werden - begutachten. Dabei ist er aus noch nicht bekannten Gründen im Bereich einer Grube gestürzt und auf eine etwa acht Millimeter dicke herausragende Eisenstange gestürzt. Die Stange bohrte sich dabei auf einer Länge von etwa 30 Zentimetern durch den unteren Brustbereich des Tennengauers.

Trotz der schweren Verletzungen gelang es dem 44-Jährigen noch, sich aus dieser Situation selbst zu befreien, brach jedoch wenig später an der Unfallstelle zusammen. Die Helfer an der Baustelle, die den Unfall beobachtet hatten, alarmierten sofort das Rote Kreuz. Zu diesem Zeitpunkt war der Landwirt bereits bewusstlos und dürfte wenig später seinen schweren inneren Verletzungen erlegen sein.

Ein Notarztteam, das mit dem Rettungshubschrauber "Christophorus 6" zur Unfallstelle gekommen war, konnte nicht mehr helfen, nur noch den Tod des 44-Jährigen feststellen. In weiterer Folge organisierte das Rote Kreuz ein Kriseninterventionsteam, das die Angehörigen betreuen wird.

Nach Darstellung der Sozialversicherung der Bauern ist die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle in den vergangenen Jahren in Österreich kontinuierlich zurückgegangen. Die Schwerpunkte des Unfallgeschehens bildeten jedoch die sogenannten Sturz- und Fallunfälle mit 39 bzw. 30 Prozent der Todesfälle. Die letzten verfügbaren Zahlen aus 2014 zeigen: In Salzburg starben bei 383 landwirtschaftlichen Unfällen acht Menschen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 23.09.2018 um 04:41 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/adneter-landwirt-stuerzte-auf-eisenstange-und-starb-1105465

Seine Bienen schwirren in 1200 Metern Höhe

Seine Bienen schwirren in 1200 Metern Höhe

In Salzburg gibt es immer mehr Imker. Einige Züchter gehen ungewöhnliche Wege: Die Bienen des Tennengauers Josef Pichler leben am Schlenken. "Den Bienen ist das Platzerl egal, aber der Geschmack der Berge ist …

Von Annaberg aus den Markt erobert

Von Annaberg aus den Markt erobert

Mit IT-Lösungen für Klein- und Mittelunternehmen ist Comtech IT-Solutions stetig gewachsen. Anlagenzeichnungen sind zeitaufwendig und kompliziert. Viele Elektrounternehmer wissen ein Lied davon zu singen. Mit …

Schlagzeilen