Chronik

Alkolenker in Saalfelden gleich zwei Mal gestoppt

Donnerstagfrüh wurde ein Autolenker mit 2,64 Promille in Saalfelden angehalten. Die Führerscheinabnahme hat den 36-Jährigen jedoch nicht davon abgehalten, sich an dem Morgen erneut hinters Steuer zu setzen.

Zwei Mal in nur wenigen Stunden wurde ein Alkolenke rin Saalfelden im Pinzgau angehalten. SN/APA/BARBARA GINDL
Zwei Mal in nur wenigen Stunden wurde ein Alkolenke rin Saalfelden im Pinzgau angehalten.

Gleich zweimal erwischten Polizeibeamte einen 36-jährigen Pinzgauer, der alkoholisiert ein Auto lenkte. Zunächst hatte ein Fahrzeuglenker am 31. Oktober kurz vor 4 Uhr über Notruf gemeldet, dass ein Pkw vor ihm Schlangenlinie fahre. Die Polizeistreife konnte das betreffende Auto auf der B311 wahrnehmen und in Saalfelden anhalten. Nach einem Alkomatwert von 2,64 Promille wurde der Führerschein abgenommen. Der Pinzgauer ließ sich von einem Taxi nach Hause bringen. Dort stieg er in das Auto seiner Freundin, auf dem keine Kennzeichen montiert waren, und fuhr in die Arbeit. Weil der Taxilenker diese Beobachtungen der Polizei meldete, konnte die Streife den 36-Jährigen erneut anhalten. Diesmal verweigerte er den Alkomattest. Der Mann wird angezeigt.

Aufgerufen am 17.01.2022 um 12:34 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/alkolenker-in-saalfelden-gleich-zwei-mal-gestoppt-78509668

Kommentare

Schlagzeilen