Chronik

Alkolenker war als Geisterfahrer unterwegs

Mit 0,9 Promille Alkohol im Blut fuhr ein Serbe auf die falsche Richtungsfahrbahn auf.

Alkolenker war als Geisterfahrer unterwegs SN/APA/BARBARA GINDL

Ein 42-jähriger serbischer Pkw-Lenker wollte Dienstag mit einem Firmenfahrzeug von der Westautobahn kommend über die Ausfahrt Salzburg-Nord zurück zur Ausfahrt Salzburg-Mitte fahren. Anstatt über die B156 auf der Richtungsfahrbahn Bergheim bog er aber in die Richtungsfahrbahn Salzburg ein. Die B156 mündet in diesem Bereich in die B150 und wird jeweils zweispurig geführt. Nach eigenen Angaben machte ihn ein anderer Autofahrer auf diesen fatalen Fehler aufmerksam und er kehrte deshalb nach 100 Meter wieder um.

Zur selben Zeit fuhr eine Polizeistreife der Landesverkehrsabteilung auf der B156 in Richtung Bergheim und hielt den Lenker sofort an. Dieser gab zu seiner Entschuldigung an, er habe einen Fehler gemacht und kenne sich in Salzburg nicht so gut aus. Ein Alkotest ergab einen Wert von 0,94 Promille Alkohol im Blut. Die Beamten nahmen dem Mann an Ort und Stelle den Führerschein ab und untersagten die Weiterfahrt. Der Serbe wird wegen einer Übertretung nach § 5 StVO angezeigt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 20.09.2018 um 08:57 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/alkolenker-war-als-geisterfahrer-unterwegs-1024972

Schlagzeilen