Chronik

Alkolenker zeigte Verlust von Handy bei Polizei an

Der 32-Jährige hatte den Verlust seines Mobiltelefones bei der Polizei in Mittersill angegeben. Wenig später war er mit knapp zwei Promille mit seinem Auto unterwegs.

Symbolbild. SN/APA/GEORG HOCHMUTH
Symbolbild.

Weil er sein Mobiltelefon verloren hatte, erstattete ein 32-jähriger Einheimischer am Sonntagnachmittag Anzeige auf der Polzeiinspektion in Mittersill. Die Beamten nahmen bei dem Mann deutliche Alkoholisierungssymptome wahr. Da er zu Fuß unterwegs war und bereits seit längerer Zeit wegen Trunkenheit am Steuer keinen Führerschein mehr besitzt, schenkten die Polizisten der Alkoholisierung keine Bedeutung. Wenig später entdeckten die Beamten den 32-Jährigen, wie er im Stadtgebiet von Mittersill einen Pkw lenkte. Ein Alkomattest ergab bei ihm einen Wert von 1,96 Promille. Er wird an der Bezirkshauptmannschaft Zell am See zur Anzeige gebracht.

Kontrollen in Strobl: 179 km/h statt 100

Ebenfalls am Sonntag führte die Polizei in Strobl Geschwindigkeits- und Lenkerkontrollen durch. Dabei fuhr ein 22-jähriger Kroate mit seinem Pkw auf der Wolfgangsee Straße (B158) mit einer Fahrgeschwindigkeit von 179 Stundenkilometern anstatt erlaubter 100 Stundekilometer. Ein 52-jähriger Einheimischer fuhr mit seinem Pkw im selben Bereich mit einer Fahrgeschwindigkeit von 160 Stundenkilometern. Beiden Fahrzeuglenkern wurden ihre Führerscheine an Ort und Stelle vorläufig abgenommen. Sie werden der Bezirkshauptmannschaft Salzburg-Umgebung Salzburg Umgebung übermittelt werden.

Quelle: SN

Aufgerufen am 21.01.2021 um 06:39 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/alkolenker-zeigte-verlust-von-handy-bei-polizei-an-66684577

Schlagzeilen