Chronik

Alleinerzieherin näht Masken in großem Stil

Über Social Media fanden sie zusammen - jetzt haben 15 Frauen bereits 2000 Schutzmasken genäht

Petra Huber näht nachts, wenn ihr Kleinkind schläft. Bild:  SN/sw/privat
Petra Huber näht nachts, wenn ihr Kleinkind schläft. Bild:

Petra Huber ist alleinerziehende Mutter und studiert Erziehungswissenschaften an der Uni Salzburg. Man möchte meinen, das wäre an sich schon ein Vollzeitberuf, vor allem in Zeiten von Ausgangsbeschränkungen und folglich ohne Hilfe in der Kinderbetreuung.

Doch die junge Frau hat Kraft für mehr. Als Ende März der Engpass bei Schutzmasken erkennbar wurde, brachte sie viele Menschen dazu, sich an ihre Nähmaschinen zu setzen um für sich und ihr Umfeld Mund-Nasen-Schutzmasken zu nähen. Dafür stampfte sie fast über Nacht die Facebook-Gruppe "Do it yourself Masken Salzburg" aus dem Boden und stellte darin ein eigenes Nähvideo, Schnittmuster und Nähanleitungen zur freien Verfügung. Mehrere Frauen folgten dem Aufruf und so haben nicht einmal 15 Hobbyschneiderinnen bisher fast 2000 Masken genäht - derzeit werden die Salzburger Volkshilfe, das Personal der Barmherzigen Brüder sowie die mobile Kinderkrankenpflege versorgt. Die Organisationen danken es der "Community", indem sie zumindest die Materialkosten aufbringen oder neue Stoffe besorgen.

Weil es immer noch Bedarf an Masken gibt, sucht Huber über die Social Media Gruppe weitere Mitstreiterinnen - Näherinnen genauso wie Menschen, die Stoff zuschneiden oder bügeln können. Auch Stoffspenden sowie Schrägbänder und Gummi seien - weil auf dem Markt kaum zu ergattern - sehr willkommen.

Huber selbst näht hauptsächlich nachts, wenn ihr zweijähriger Sohn schläft. Sie überlegt jetzt, wie sie ihre Initiative professionalisieren könnte, damit ihre Leute vielleicht doch einmal so etwas wie einen Lohn für ihre Arbeit bekommen. "Näharbeiten erfahren weltweit kaum Wertschätzung. Vieles wurde in Billiglohnländer ausgelagert", sagt Huber, für die die Corona-Krise schön aufzeigt, wie wichtig eine gewisse grundlegende, regionale Versorgung ist. DoityourselfMasken@gmail.com

Aufgerufen am 01.12.2020 um 01:05 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/alleinerzieherin-naeht-masken-in-grossem-stil-86852995

Kommentare

Schlagzeilen