Chronik

Alois Breitfuß gibt ein letztes Mal den Takt an

Nach 50 Jahren verabschiedet sich der musikalische Leiter des Akkordeonorchesters Hallein am kommenden Wochenende in die musikalische Pension. Auch abseits des Orchesters hat der Oberalmer viel für das Instrument geleistet - ohne es jemals studiert zu haben.

 SN/sw/akkordeonorchester

Weit mehr als sein sprichwörtliches halbes Leben war Alois Breitfuß als musikalischer Leiter des Halleiner Akkordeonorchesters aktiv. 1972, ein Jahr nach Gründung des Orchesters durch seinen Akkordeonlehrer Sepp Nissl, übernahm er dessen Leitung. "Ich war von Anfang an als Spieler dabei und hatte auch die Idee eines Orchesters angestoßen", sagt der heute 70-Jährige. "Als Nissl gesehen hat, dass es läuft, hat er es übergeben." Dabei hat Breitfuß gar nicht Akkordeon im engeren Sinn studiert, wie das heute möglich wäre - ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.05.2022 um 09:14 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/alois-breitfuss-gibt-ein-letztes-mal-den-takt-an-118466380