Chronik

Alpenverein setzt im Kampf gegen die Bettwanzen auf Spürhunde

Der ÖAV tagte in Salzburg. Dabei ging es auch um ein Tabuthema. "Andere schweigen, wir tun was", sagt Funktionär Peter Kapelari.

Bettwanzen-Spürhunde finden die ungebetenen Gäste auch dort, wo man sie nicht sehen kann.  SN/dapd
Bettwanzen-Spürhunde finden die ungebetenen Gäste auch dort, wo man sie nicht sehen kann.

Klarheit schafft der Spürhund. Wenn in einer Alpenvereinshütte der Verdacht auf Bettwanzen aufkommt, dann haben die Pächter die Möglichkeit einen speziell ausgebildeten Hund anzufordern. Der ÖAV unterstützt das und eine anschließende Bekämpfung finanziell, sagt Peter Kapelari, Leiter der Abteilung Hütten, Wege und Kartographie.

Mit der Schlussfolgerung Almhüttenschlaflager ist gleich Bettwanzen, hat man beim Alpenverein keine Freude. Zumal die Wissenschaft eine andere Sprache spricht. Die Schädlinge werden eingeschleppt, sie reisen mit Touristen von einer Unterkunft zur nächsten. "Das betrifft ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.01.2021 um 07:47 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/alpenverein-setzt-im-kampf-gegen-die-bettwanzen-auf-spuerhunde-83599246