Chronik

Als der Fasching in Salzburg noch ein Staatsakt war

Einst etablierte Markus Sittikus den Karneval als Gesamtkunstwerk in Salzburg. Davon können Faschingsnarren heute nur träumen.

Vor dem Sturm auf das Schloss Mirabell hieß es auch für das Prinzenpaar: Bitte testen! SN/fmt/kj
Vor dem Sturm auf das Schloss Mirabell hieß es auch für das Prinzenpaar: Bitte testen!

Es ist keine einfache Zeit für das Salzburger Faschingsprinzenpaar. Prinz Gerwin II., der Humorvolle, und seine auch im echten Leben Angetraute, Prinzessin Nicki II., die Fantasiereiche, haben auch in ihrer zweiten Amtszeit wenig zu lachen. Denn nach wie vor bremst die Pandemie das fröhliche Treiben weitgehend aus. Immerhin: Den Schlüssel der Stadt Salzburg hat die Salzburger Faschingsgilde am 8. Jänner auch in einer deutlich kleineren Formation als sonst - und mit 2G-Nachweis sowie zusätzlichen Antigen-Schnelltests - beim Sturm auf das ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.05.2022 um 03:31 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/als-der-fasching-in-salzburg-noch-ein-staatsakt-war-116108296