Chronik

Als Stütze in schwierigen Zeiten

Der psychosoziale Dienst betreut jährlich rund 2200 psychisch Erkrankte und ihre Familien. Mit steigender Tendenz. Die gesellschaftlichen Turbulenzen erschweren die Behandlung.

Bernhard Hittenberger ist Facharzt für Psychiatrie und Neurologie in Salzburg. Seit 1994 leitet er den psychosozialen Dienst des Landes mit Standorten in Salzburg, St. Johann, Zell am See, Tamsweg und Mittersill.

Redaktion: Herr Hittenberger, landläufig heißt es, die Zahl der Menschen mit psychischen Problemen steigt. Deckt sich das mit Ihrer Erfahrung?Hittenberger: Über die Jahre zeigen sich Schwankungen, aber es stimmt schon. Die Fallzahlen steigen, weil das soziale Umfeld oder die Situation am Arbeitsmarkt schwieriger werden. Das verstärkt dann ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2020 um 04:25 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/als-stuetze-in-schwierigen-zeiten-92587894