Chronik

Alte Christbäume holt die Stadt Salzburg gratis ab

Voraussetzung dafür ist, dass man sie ohne Christbaumschmuck neben die Mülltonne stellt. Aus den alten Bäumen wird bald Energie in Form von Wärme und Strom.

Das städtische Abfallservice sammelt Nordmanntannen und Co. wieder ein.  SN/johannes killer
Das städtische Abfallservice sammelt Nordmanntannen und Co. wieder ein.

In den meisten Wohnzimmern steht der Christbaum bis 6. Jänner, dem Dreikönigstag. Aber wohin damit danach? Die Stadt Salzburg bietet jährlich an, die Christbäume gratis abzuholen und zu entsorgen. Damit alles reibungslos funktioniert, müssen die Bäume am Abend vor der Abholung an einem gut zugänglichen Ort (zum Beispiel neben der Mülltonne) bereitgestellt werden. Und zwar ohne Christbaumschmuck.


Die Abholtermine:

Im Stadtgebiet links der Salzach ("Altstadt-Seite" - z.B. Nonntal, Mülln, Liefering) beginnt die Abholung am Montag, dem 8. Jänner, und endet am Freitag, dem 12. Jänner. Bitte die Bäume bis spätestens Sonntagabend, 7. Jänner, bereitstellen.
Im Stadtgebiet rechts der Salzach ("Neustadt-Seite" - z.B. Aigen, Gnigl, Itzling) beginnt die Abholung am Montag, dem 15. Jänner, und endet am Freitag, dem 19. Jänner 2018. Die Bäume sind hier bis spätestens Sonntagabend, 14. Jänner, bereitzustellen.
Für all jene, die diese Termine nicht einhalten möchten oder können, steht der Recyclinghof zur Verfügung. Dort werden die Christbäume von Montag bis Freitag jeweils 7 bis 17 Uhr und am Samstag 7 bis 12 Uhr kostenlos angenommen.

Alte Christbäume werden verheizt

Und was macht das Abfallservice mit den Bäumen? Ganz einfach: Nach den Feiertagen wird aus den alten Christbäumen im Biomasse-Heizkraftwerk der Salzburg AG in Siezenheim Energie, die - ins Netz eingespeist - Salzburger Haushalte mit Wärme und Strom versorgt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 19.09.2018 um 05:38 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/alte-christbaeume-holt-die-stadt-salzburg-gratis-ab-22458991

NGOs mobilisieren gegen EU-Politik

NGOs mobilisieren gegen EU-Politik

Die neue Grenzschutzpolitik der Europäischen Union hat Folgen, über die von den Staatschefs kaum gesprochen wird. Die Rechnung bezahlen die Ärmsten. "Wir leben in einem Europa, für das man sich schämen muss.…

"Wir kämpfen für unsere Kinder und Enkelkinder"

"Wir kämpfen für unsere Kinder und Enkelkinder"

Aus Sorge um Einschnitte bei den Menschenrechten sowie Untergrabung des Sozialstaats und generell der Demokratie haben sich etliche Frauen zusammengetan und "Omas gegen Rechts" gegründet. Die bunten Hauben …

Salzburg empfängt Europas Staatschefs

Salzburg empfängt Europas Staatschefs

Es ist ein Treffen der Superlative: Die 28 EU-Staatschef kommen am 19. und 20. September in Salzburg zum EU-Gipfel zusammen. Wie sich Stadt und Land darauf vorbereiten, was der Gipfel für Salzburg und seine …

Schlagzeilen