Chronik

Altes Lammertaler Heilwissen in neuer Verpackung

Ein neues Buch der Abtenauer Autorin, Journalistin und Biologin Christine Fröschl will althergebrachtes Kräuterwissen aus dem Lammertal bewahren und weitergeben.

"Es hat nichts anderes gegeben. Was hätten wir sonst machen sollen?" Es habe manchmal fast wie eine Entschuldigung gewirkt, wenn die älteren Menschen Christine Fröschl ihr Kräuterwissen erklärt hätten, sagt sie. "Dabei haben sich Menschen bis in die 1940er-Jahre meist mit den Mitteln, die sie in der Natur gefunden oder selbst hergestellt haben, immer wieder selbst geheilt, durch das Wissen ihrer Vorfahren oder Nachbarn und Freunde."

Eben dieses Wissen will die Journalistin und studierte Biologin "Erfahren. Bewahren. Weitergeben.", wie es im Untertitel ihres Buches "Kräuterwissen aus dem Lammertal" heißt. Einerseits erzählen alte Menschen aus dem Lammertal ihre Lebensgeschichten, ihren Zugang zu den jeweiligen Heilkräutern und geben Rezepte für Salben, Tees, Öle etc. preis. Andererseits stellt Fröschl die Heilkräuter vor, vom Vorkommen über die Inhaltsstoffe bis zur Heilwirkung, und gibt weitere Rezepte von Kräuterpfarrern oder Hildegard von Bingen. "Als Botanikerin interessieren mich Kräuter und ihre Anwendungen. Außerdem berühren mich die Geschichten der Menschen und ihr Wissen über Blüten, Blätter, Wurzeln etc. Das festhalten zu dürfen, ist eine besondere Ehre für mich", sagt Fröschl. "Damit erhält das Wissen älterer Menschen aus dem Lammertal eine neue Wertschätzung."

Gesammeltes Wissen und Kontakte im "Kräuternetzwerk"

Eine große Unterstützung war ihr das 2019 gegründete Kräuternetzwerk in Abtenau - über dieses konnte sie die Kontakte zu den Lammertaler Kräuterexperten knüpfen und kam auch in Kontakt mit der Wiener Malerin Lisl Spurny-Schwarzmüller, die das Buch illustrierte. Sie hat alle Protagonisten in Aquarell gemalt - sowohl die Menschen als auch die Pflanzen in ihrer Lammertaler Landschaft. "Aquarelle entstehen immer in der Natur und vor der Natur", betont sie.

Das Buch erscheint am 6. November, die Präsentation ist für Dezember geplant, sofern es die Corona-Situation zulässt. Auf www.kraeuterwissen-lammertal.at finden sich eine Leseprobe aus dem Buch und weitere Infos.

Das 240 Seiten starke Buch ist Teil des Leader-Projekts "Kräuterwissen aus dem Lammertal. Erfahren. Bewahren. Weitergeben.", das von Bund, Land und von der EU gefördert wird. Es ist eine Marketinginitiative für die Lammertaler Kräuterbäuerinnen- und -pädagoginnen, die darauf abzielt, altes Heilwissen zu sammeln, zu bewahren und weiterzugeben.

Aufgerufen am 03.12.2020 um 03:53 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/altes-lammertaler-heilwissen-in-neuer-verpackung-95114266

Kommentare

Schlagzeilen