Chronik

Am Dienstag kommt endlich der Sommer nach Salzburg

Den Schirm können wir demnächst öfter weglegen, sagt Meteorologe Bernhard Niedermoser.  SN/marco riebler
Den Schirm können wir demnächst öfter weglegen, sagt Meteorologe Bernhard Niedermoser.

Die guten Nachrichten zuerst: Nach sechs Wochen mit vielen Wolken, wenig Sonne und einem zu kühlen Mai wird es jetzt besser. Wenn auch noch nicht am Wochenende - das bleibt noch wechselhaft -, so werde sich ab Dienstag in ganz Österreich ein Hoch ausbreiten, verspricht der Leiter der Salzburger Wetterdienststelle (ZAMG), Bernhard Niedermoser. "Damit wird es deutlich wärmer, sonniger und stabiler", sagt der Meteorologe. In Zahlen ausgedrückt bedeutet das 25 bis 28 Grad, ein 30er könnte sich in der zweiten Wochenhälfte ausgehen. Warme Luft aus Spanien und Frankreich kommt über die Westalpen zu uns und sorgt hier für stabile sonnige Sommertage. Zeitlich trifft das mit dem Siebenschläfertag am 27. Juni zusammen - der sich wegen der gregorianischen Kalenderreform allerdings auf den 7. Juli bezieht. "Wie das Wetter am Siebenschläfer sich verhält, ist es sieben Wochen lang bestellt", lautet eine Bauernregel. Und sie kommt nicht von ungefähr. "Bildet sich in dieser Phase eine gewisse Wetterlage, besteht die Chance, dass sie anhält", erklärt Niedermoser. In der ersten Juliwoche werde es überdurchschnittlich warm sein. "Vielleicht ist auch einmal ein Schauer dabei - aber kein schlechtes Wetter." Niedermoser betont, der Schauer habe seinen schlechten Ruf zu Unrecht, denn bevor er niedergehe, sei es stundenlang schön.

In der zweiten und dritten Juliwoche erwarten uns 25 bis 27 Grad und einige Sonnenstunden. Ist das ein schöner Sommer? Jedenfalls sei es "normales Sommerwetter", betont Bernhard Niedermoser, der auch sagt, unsere subjektiven Erwartungen an den Sommer seien "sehr hochgeschraubt".

Das liegt zum Teil an den italienischen Hochdruckwetterlagen vergangener Jahre mit 30 bis 35 Grad Lufttemperatur und kaum Regen. "Sie sind durch den Klimawandel häufiger geworden, entsprechen aber nicht unserem normalen Sommer." Denn der spiele sich nicht stabil bei 33 Grad ab, sondern bringe auch Wolken und Regenspritzer mit sich.

Immerhin: Die saisonale Wetterprognose zeigt für die erste Sommerhälfte bis Mitte August das bereits beschriebene Sommerwetter. Die zweite Sommerhälfte ab Mitte August solle dann "wärmer, trockener und sonniger" werden, betont Bernhard Niedermoser.

Aufgerufen am 23.10.2020 um 01:40 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/am-dienstag-kommt-endlich-der-sommer-nach-salzburg-89104822

Kommentare

Schlagzeilen