Chronik

Am Halleiner "Gym" endet die Ära Meisl

Schüler, Lehrer, Direktor: Wenige waren so intensiv und lang mit dem Gymnasium Hallein verbunden wie Direktor Matthias Meisl - mit 1. November geht der streitbare Ex-Kommunalpolitiker nun in Pension.

In der Maturaklasse von 1974 hätten wohl die wenigsten darauf getippt, dass es einmal den Schuldirektor Matthias Meisl geben würde. Denn der Schüler Matthias Meisl fiel eher durch Klassenbucheintragungen als durch übertriebenen schulischen Eifer auf - "Meisl ist frech und stört den Unterricht", steht da zu lesen, mehrfach gab es Strafschularbeiten und "Schulhaft". Dennoch hat der Kuchler nun als Schüler (1965-1974), Lehrer (seit 1987) und nun Direktor (seit 2012) rund 40 Jahre am Halleiner Gymnasium verbracht. Auch seine drei Söhne ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.01.2022 um 03:03 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/am-halleiner-gym-endet-die-aera-meisl-78422086