Chronik

Am neuen Auszeit-Hof in Ruhe zu sich selbst finden

Persönlichkeitsentwicklung, Kinder in ihren Fähigkeiten stärken und in Achtsamkeit wandern sind die Säulen. Im Mittelpunkt steht die Interaktion zwischen Mensch, intakter Natur und Tieren.

Seit 1. Mai nehmen Christine und Bianca Wenger gemeinsam mit Marion Neumann Adaptierungen am ehemaligen Schwabgut vor. Beim Auszeit-Hof werden mittlerweile Persönlichkeitsentwicklungscoachings durchgeführt: "Es ist uns ein großes Anliegen, einen Ort der Ruhe, Erholung und Lebensfreude abseits vom Alltagsstress mit digitaler Reizüberflutung zu schaffen", sind sich die drei einig.

Im Mittelpunkt des Hofes steht die Interaktion zwischen Mensch, intakter Natur und Tieren, im Speziellen Pferden. Geritten wird allerdings nicht: "Es gibt keine ehrlichere Form des Coachings als jene mit Pferden. Sie sind Flucht- und Herdentiere und dadurch sehr sensibel. Es ist ihnen möglich, das Energiefeld und die Emotionen des Menschen zu lesen. Einem Pferd kann man nichts vorspielen. Unbewusste Muster des Menschen werden aufgedeckt und spiegeln sich im Außen. Sobald ich meine innere Einstellung ändere, bekomme ich sofort ein anderes Feedback", erklärt Christine Wenger.

Speziell an den Fähigkeiten will Christine Wenger mit ihren Teilnehmern arbeiten: "Menschen haben sehr vielfältige Fähigkeiten und Potenziale, haben oft aber nicht den Mut, sie in die Welt zu bringen. Ich weiß, wie einfach das Leben sein kann, wenn man sein Potenzial auslebt. Das Leben ist für mich kein Zufall. Alles passiert nach einer bestimmten Reihenfolge. Wenn man mit einer Lebenssituation nicht zufrieden ist, soll man einen neuen Samen streuen", sagt die Mauterndorferin.

Seit 20 Jahren bildet sich die 47-Jährige laufend weiter. "Ich wollte und will konkret auf die Wurzeln und Ursachen gehen." Sechs Pferde/Ponys finden jetzt auf rund einem Hektar ausreichend Platz.

Ihre Tochter Bianca ist Reitpädagogin und kümmert sich um die kleinen Besucher am Hof. Mit neuen Formaten wie "Manege frei - willkommen im Zirkus" oder mit Indianernachmittagen inklusive Schatzsuche und Grillen fördert sie die Entwicklung der Kinder ab zwei Jahren: "Meine Angebote sind spielerisch gefördert. Konzentration, Motivation oder Körperwahrnehmung werden gestärkt. Es passiert automatisch."

Für bewussten und achtsamen Umgang mit sich selbst in der Natur sorgt Marion Neumann. Durch einen tragischen Schicksalsschlag ist sie mit Anfang 20 an Grenzbereiche im Leben gestoßen. Es folgte ein Komplettausstieg aus dem eingefahrenen Alltag der damaligen Bankangestellten: "Ich wollte wieder meinen Herzensweg und die Bestimmung für mein Leben finden. Dank Christine habe ich wieder in meine Spur gefunden. Eigenverantwortung ist entscheidend. Ich war fremdgesteuert", sagt die 39-Jährige. Vor sechs Jahren folgte mit Ausbildungen zur diplomierten Gesundheits- und Entspannungstrainerin und ärztlich geprüften Aroma-Fachberaterin eine berufliche Neuorientierung.

Biosphärenpark-Fexin war die Tamswegerin bisher schon. Seit heuer ist sie selbstständig und bietet "Wandern in Achtsamkeit" an: "Mit allen Sinnen im Hier und Jetzt leben, ist das Ziel. Offline und ohne Zeitvorgabe bin ich mit den Teilnehmern ganz bewusst auf dem Weg." Jede Wanderung entwickle sich anders: "Ich möchte den Menschen magische Momente in der Natur ermöglichen." Gewandert wird jeweils Freitag um 5 Uhr in der Früh oder nach Vereinbarung. Dann geht es gemeinsam von der Katschberghöhe den Höhenweg entlang zur Kößlbacher-Alm am Aineck. Dort gibt es ein selbst zubereitetes Frühstück. Teilnahme an allen Programmen am Auszeit-Hof ist nur mit Voranmeldung möglich.

Ab Dezember werden dort auch vier Apartments mit 18 Betten vermietet. "Wir bedanken uns besonders bei den Besitzern Erna und Peter Doppler senior für die Möglichkeit, uns am Schwabgut zu verwirklichen. Wir sind sehr dankbar dafür, dass wir die Chance bekommen haben." Den Feinschliff erhielt das Projekt im Rahmen der "Agenda 21 Projektschmiede Lungau", ausgehend vom Biosphärenpark.

In sechs Lehrgängen innerhalb von einem halben Jahr wurde an Projektideen gefeilt. Dort wurde auch der Auszeit-Hof zur Umsetzung aufbereitet.

Aufgerufen am 30.11.2021 um 09:26 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/am-neuen-auszeit-hof-in-ruhe-zu-sich-selbst-finden-36980623

Bogenschießen als Schulsport

Bogenschießen als Schulsport

Bogensport Lungau, eine Sektion des USC Mauterndorf, sorgte die letzten Jahre über dank seiner nationalen und internationalen Erfolge immer wieder für Schlagzeilen. Sektionsleiter Wilfried Löcker: "Auch über …

Schöne Heimat

Zwei Tage vor dem Wintereinbruch

Von Lois Eßl
28. November 2021
Granglitzen Almen mit Gensgitsch, Falterspitze, Leßhöhe und Hocheck

Schlagzeilen