Chronik

Am Salzburger Hauptbahnhof gibt es keinen Weg für Radfahrer

Nach Abschluss der Bauarbeiten beim Perron ist die Radwegführung nach wie vor unklar. Einen baulich getrennten Radweg gibt es nicht.

Einfahrt verboten: Schilderwald am Weg zum Bahnhof. SN/ANTON PRLIC
Einfahrt verboten: Schilderwald am Weg zum Bahnhof.

Bernhard Kreuzer kennt den halben Kilometer vom Salzburger Hauptbahnhof, vorbei an dem neuen Hochhausprojekt Perron zur Unterführung der Rainerstraße, genau. Mehrmals ist er die Strecke gemeinsam mit einem Stadtplaner abgegangen und hat sie vermessen. Kreuzer ist Mitglied des Vereins Radlobby und hätte sich eine gute Anbindung des Hauptbahnhofs für den Radverkehr gewünscht. "Immerhin ist der Abschnitt Teil des Hauptradwegenetzes der Stadt. Da hätten wir uns schon erhofft, dass es einen baulich getrennten Radweg gibt." Platz genug gebe es dafür, das ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.05.2022 um 03:02 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/am-salzburger-hauptbahnhof-gibt-es-keinen-weg-fuer-radfahrer-71406844